Wenn es der eine Felix im Rücken hat, dann springt eben ein anderer ein: So könnte man das Resultat der 3. Ski- Golf-Masters vom 24. bis 26. April 2015 in Garmisch- Partenkirchen auf einen Nenner bringen.

Nachdem Skistar Felix Neureuther auf einen Start verzichten musste, setzte sich nach Skirennen und Golfen der Namenskollege und Lokalmatador Fe­lix Schindler durch und freute sich über den Titel Bayerischer Meister sowie einem maßgeschneiderten Sakko (von Uwe Sen­gele „Die Krawatte“) für den besten Skigolfer. „Ein heimischer Sieger, das ist doch super“, freute sich Sebastian Wäger, Präsident des Golfclubs Garmisch-Partenkirchen. Sein Erfolg ist eine kleine Überraschung. Schließlich ist Schind­ler erst 14 Jahre alt und schnappte Titelverteidiger Sebastian Rieger (Mittenwald) den Sieg weg. Er ist für den Wettbewerb geradezu prädestiniert, gehört der alpinen Schüler-Gaumann­schaft an und ist ein talentierter Nachwuchsgolfer. Im Skirennen landete Schindler auf Position 4 hinter Welt­cup-Fahrer Linus Strasser, Freeride-Profi Sebastian Hannemann und Routinier Dieter Felser. Rieger nahm er fast 3 Sekunden ab, was für das Golfen einem Vorsprung von 5 Schlägen entsprach. Da es für den Vorjahressieger (Handicap +3,4) nicht nach Wunsch lief, brachte Schindler seinen Vorsprung ins Ziel. „Er hat aus meiner Sicht überragend gespielt. Viele hatten so früh in der Saison noch Probleme, er hat sein Handicap gebracht“, sagte Reinhold Merle, Organisator vom BSV. Rieger behauptete Rang 2 gegen Hannemann mit einem minimalen Polster.

Bei den Frauen hatte nach dem Riesenslalom Anette Schmid die beste Ausgangsposition. Nicht überraschend, die ehemalige Rennläuferin arbeitet jetzt als Nachwuchstrainerin beim BSV. Gegen die besseren Golferinnen konnte sie ihren Vorsprung aber nicht verteidigen und wurde 5. Den Satz von Position 3 auf 1 nach vorne machte Johanna Haferkorn (Tölzer Golfclub), die vor Selina Weiher (Golfpark Aschheim) und Julia Hafenrichter (GC Schloss Liebenstein) gewann. Den strahlenden Siegern überreichten Ellen Scheibl (BGV-Vize-Präsidentin), Herbert John (BSV-Vize-Präsident) und Harald Stempfer (BLSV-Vize-Präsident) die handgefertigten Po­kale und Medaillen sowie Sachpreise der HypoVereinsbank. Das Fazit war von allen Seiten positiv. „Eine super Veranstal­tung”,so Wäger und lobte die perfekte Organisation der beiden Verbände und die gute Stimmung.

Im Fokus stand natürlich der Sport, aber das Gesellige kam durch den bayerischen Abend nicht zu kurz: Moderator Heinz Mohr führte im Sporthotel Dorint humorvoll durch das Programm. Er begrüßte ganz besonders Schirmherr Felix Neureuther, Marlene Schmotz (Deutsche Meisterin Slalom 2015) und den Shootingstar im Weltcup Linus Strasser vom TSV 1860 München. Skitrainer Stefan Kogler sorgte mit seinen Musikfreunden für den musikalischen Rah­men. Den lobenden Worten schlossen sich auch die Organisa­toren Reinhold Merle (BSV) und Alfred Schmid (BGV) an und ergänzten: „Perfekte Voraussetzungen mit Ski auf der Zugspitze und Golfen beim GC Garmisch-Partenkirchen.“

Die besten Bilder der 3. Auflage des Ski-Golf-Masters finden Sie hier.

Bilderrechte: Foto Datzer (www.foto-datzer.de)

Categories: News